FC Wesuwe – Eintr. Emmeln  = 0:1 (0:0)

Tore: 0:1 (52.)

 

Aufstellung : Mario Tembaak –Markus Bölle, Florian Hüsers, Tobias Rüther  – Simon Schulte, Tim Kasperek, Marco Feringa,  Niklas Wessels, Jens Hüsers  –  Daniel Schulte, Kai Briese

 

Bank :  Michael Keen, Tim Albes, Joshua Kloppe, Jonas Wester

 

Auswechslungen :  Michael Keen für Daniel Schulte, Jonas Wester für Niklas Wessels, Tim Albers für Simon Schulte

 

Mit dem Derby gegen Emmeln läutet die 1. Mannschaft bereits die Rückrunde ein. Das Hinspiel konnte man klar mit 5:1 gewinnen. Für die Gäste verlief die Hinrunde sehr bescheiden und vor der Partie rangiert Emmeln auf dem drittletzten Tabellenplatz. Am Freitag konnte man jedoch bei Schlusslicht Haselünne II klar mit 7:0 gewinnen und wollte auch aus Wesuwe mindestens einen Punkt mitnehmen. Vorher musste noch geklärt werden ob überhaupt gespielt werden konnte. Durch starke Regenfälle war der Hauptplatz sehr tief und nass. Nach einer Platzbegehung gab es jedoch „grünes Licht“ und das Derby konnte starten.

 

Die 1. Mannschaft machte von Anpfiff weg gleich mächtig Druck und übernahm die Spielkontrolle.  Man ließ den Ball gut laufen und spielte schnell in die Spitze. So erspielte sich der FC gleich eine richtig gute Möglichkeit. Nachdem Daniel Schulte an der Strafraumgrenze angespielt wurde, hätte der Kapitän selber abschließen können. Aber er legte noch mal rechts raus auf Jens Hüsers. Dessen Schuss ging nur knapp links am Tor vorbei. Kurze Zeit später glänzte „Schlitzi“ wieder als Vorbereiter. Diesmal schickte er Niklas Wessels auf die Reise, der aber kurz vor dem Abschluss noch abgedrängt werden konnte. Von Emmeln kam offensiv gar nichts und so verlebte die FC-Defensive eine ruhige Anfangsphase. Ärgerlich aus Seiten der 1. Mannschaft war nur die teilweise überharte Gangart der Gäste. Diese wurde vom unsicher wirkenden Schiedsrichter noch unterstützt, der viele harte Foulspiele entweder gar nicht oder ohne Verwarnung ahndete. Außerdem wurde Daniel Schulte zweimal elfmeterreif im Strafraum gefoult, doch die Pfeife blieb stumm. Das brachte viel unnötige Hektik in´s Spiel. Die beste Chance bis dato besaß in der 31. Minute Jens Hüsers. Er wurde mustergültig bedient und ging alleine auf den Keeper zu – und scheiterte an diesen. Die Gäste auf der anderen Seite hatten nur eine gute Gelegenheit. In der 34. Minute versuchte es ein Emmelner Spieler mal aus der Entfernung. Auf dem seifigen Platz keine schlechte Entscheidung. Aber Keeper Mario Tembaak war auf dem Posten und parierte. Kurze Zeit später wieder Aufregung im Strafraum der Gäste. Jens Hüsers setzte sich stark durch und wurde von seinem Gegenspieler festgehalten. Trotzdem spielte Jens die Kugel noch rüber zu Marco Feringa, der aber nur einen Emmelner Spieler auf der Linie traf. Kurz vor der Halbzeit wurden sowohl Niklas Wessels als auch Daniel Schulte brutal umgetreten. Beide mussten behandelt werden und spielten unter starken Schmerzen weiter. Torlos ging es nach 45 Minuten in die Pause.

 

Trainer Hans-Jürgen Hagemann war nicht gut zufrieden. Auf der einen Seite ärgerte ihn die harte Gangart der Gäste, die auch noch ungestraft blieb. Noch mehr ärgerte ihn das fahrlässige Vergeben bester Möglichkeiten sowie das teilweise unkonzentrierte Spiel seiner Jungs. Da forderte er im 2. Abschnitt mehr Zielstrebigkeit.  Sowohl Niklas Wessels als auch Daniel Schulte spielten zunächst weiter. Wieder versuchte der FC das Spiel an sich zu nehmen und spielte wieder forsch nach vorne. Die Aktionen waren aber recht fehlerhaft. Und darauf lauerte der Gast. In der 52. Minute konnte Emmeln einen Angriff abwehren und einen Konter setzten. Das Spielgerät gelangte auf die linke Seite wo es dem FC mehrmals nicht gelang zu klären. So legte der Eintracht Spieler in die Mitte wo ein Mitspieler zum völlig überraschenden 0:1 vollendete.  Dieser Rückstand machte sich bei den Jungs der 1. Mannschaft bemerkbar, denn in der Folgezeit schlichen sich immer mehr Unsicherheiten ein. Trotzdem hatte man das Spiel im Griff und wollte schnellstens den Ausgleich. Bei Kapitän Daniel Schulte ging es dann nicht mehr weiter. Für ihn kam Michael Keen in´s Spiel. Die Zeit lief der „Ersten“ davon und auf dem immer tiefer werdenden Platz wurde es nicht einfacher. Simon Schulte hatte in der 71. Minute die große Gelegenheit zum Ausgleich. Er wurde toll angespielt und stand völlig blank vor dem gegnerischen Torwart. Aber er schob dem Keeper den Ball quasi in die Arme. Nach einem weiteren Foul an Niklas Wessels war für diesen dann Schluss. Er wurde von Jonas Wester ersetzt. Die 1. Mannschaft spielte noch offensiver und war so natürlich anfällig für Konter. Doch daraus konnte Emmeln kein Kapital schlagen. Ab der 80. Minute musste der FC dann auch noch nur mit 10 Mann auskommen. Kai Briese erhielt die „rote Karte“ weil er seinen Gegenspieler beleidigte. Doch auch in Unterzahl bestimmte die 1. Mannschaft das Spiel und war aktiver. In der 86. Minute wäre fast die Vorentscheidung gefallen. Jonas Wester wollte den Ball auf die Defensive zurück spielen, übersah aber einen gegnerischen Spieler. Dieser ging alleine auf das FC-Tor zu, scheiterte jedoch kläglich und schob rechts am Tor vorbei. Für Simon Schulte war mittlerweile Tim Albers im Spiel. Doch trotz weiterer Bemühungen sollte der Ausgleich nicht mehr fallen.

 

Fazit : Erneut scheiterte die 1. Mannschaft an der eigenen Chancenverwertung. Wie schon gegen Dohren hatte man das Spiel und den Gegner komplett im Griff und steht am Ende ohne Punkte da.

Am nächsten Sonntag (23.11.2014) steht das letzte Heimspiel des Jahres an. Gegner um 14.00 Uhr ist Tabellenführer SV Teglingen.